Das Partner-Tattoo

Jeder Mensch ist individuell und hat unterschiedliche Ansichten, Interessen und Hobbies. Diese Individualität drücken viele Menschen damit aus, indem sie sich Tätowierungen stechen lassen. Tattoos sind eine verbreitete Art und Weise zum Ausdruck zu bringen, wer man ist und welche Dinge einem im Leben wichtig sind. Tattoos zeigen oft Symbole, Tiere und andere Dinge, in denen die Träger eine besondere Bedeutung für sich selbst sehen und die auf diese Art und Weise zu einem Teil des eigenen Körpers werden.


Für Paare ist es vor allem der Partner, der eine zentrale Rolle im Leben spielt und die Idee, sich gegenseitig unter der Haut des anderen verewigt zu wissen ist eine romantische Vorstellung. Sie zeugt von größtmöglicher Liebe und der Bereitschaft, auf ewig miteinander verbunden zu sein. Ein solches Tattoo ist natürlich nicht nur für Liebespartner geeignet. Auch Familienmitglieder, besonders enge Freunde und die Geschwister tragen nicht selten ein bedeutsames Partner-Tattoo unter ihrer Haut.

Was sind Partner-Tattoos?

Partner-Tattoos sind Tattoos, deren Motive in direkter Verbindung mit der Beziehung stehen, die zwischen zwei Menschen vorhanden ist. Demnach können die Motive auch komplett unterschiedlicher Natur sein. Das klassische Partner-Tattoo ist natürlich der Name des Liebespartners. Diese Art von Tattoo ist sehr verpönt, da sie sehr offensiv ist. Manche Motive stellen die gemeinsamen Interessen dar, beinhalten ein besonderes Datum oder ergänzen sich gegenseitig. Oftmals haben die beiden verbundenen Menschen auch schlicht dasselbe Tattoo, mit dem sie ihre Verbindung zum Ausdruck bringen.

Das gibt es zu beachten

Partner-Tattoos haben mehrere besondere Ansprüche zu erfüllen. Zum einen sollen sie natürlich die starke Verbundenheit von zwei Menschen ausdrücken. Zum anderen muss das Motiv aber auch beiden Partnern bedingungslos gefallen, schließlich tragen sie es für den Rest ihres Lebens auf ihrem Körper. Die Entscheidung für ein solches Tattoo sollte demnach im Vorfeld gut überlegt sein. Nachdem die Entscheidung gefallen ist und es eine erste Vorstellung für ein Motiv gibt, muss ein Tattoo-Künstler gefunden werden. Die Wahl dessen richtet sich vor allem nach dem persönlichen Geschmack und den gewünschten Stil, in dem das Motiv für das Tattoo gestochen werden soll. Oftmals gibt es in größeren Städten auch Tattoo-Studios, die Künstler verschiedener Stile beherbergen und für viele Geschmäcker einen Passenden finden. Bei der Auswahl des gewünschten Stils ist es wichtig, dass er zu beiden Persönlichkeiten passt. Besonders bei unterschiedlichen Geschlechtern sollte darauf geachtet werden, dass ein großes, dunkles Tattoo zum Beispiel nicht unbedingt zu einer zierlichen jungen Frau passt, die noch keinerlei weitere Tattoos besitzt.

No-Gos

Damit das Partner-Tattoo auch lange Freude bereitet, gibt es eine Reihe von Dingen, die vermieden werden sollten. Allgemein gilt für alle Arten von Tattoos natürlich, dass ein seriöses Studio ausgesucht werden sollte, dass die hygienischen Anforderungen für das Tätowieren erfüllt. An Tattoos sollte nicht gespart werden, denn gute Tätowierungen haben ihren berechtigten Preis. Wer spart, spart oftmals in erster Linie an der Qualität, die sich sowohl äußerlich am Tattoo als auch in ernsten Fällen in der Gesundheit bemerkbar machen kann.
Besonders, wenn es ein Partner-Tattoo als Verewigung einer Liebesbeziehung werden soll, sollte kein zu offensives Motiv, wie zum Beispiel der Name des Partners, gewählt werden. Auch, wenn die Beziehung glücklich ist, können viele Situationen im Leben große Veränderungen hervorrufen. Damit das Tattoo in ein paar Jahren nicht zu einer unangenehmen Jugendsünde wird, sollte auf andere Ideen zurückgegriffen werden. Oftmals reicht auch ein gemeinsames Symbol oder ein sich ergänzendes Tattoo, das auch für sich allein funktioniert. Dann wissen die Partner um die besondere Bedeutung, jedoch ist diese nach außen nicht für Jedermann ersichtlich. Es muss dann auch im traurigen Falle einer Trennung nicht versteckt oder gar entfernt werden.

Schöne Ideen für Partner-Tattoos

Verbundenheit und Liebe bringen Liebespartner oft durch Schmuck wie einen Ring oder Ketten zum Ausdruck. Eine besonders romantische Idee ist es, sich jeweils einen Ring um einen Finger tätowieren zu lassen. Ein solches Tattoo ist klein und eine interessante Alternative zu einem gewöhnlichen Ring. Besonders für Menschen, die nicht gerne klassischen Schmuck tragen, könnte diese Idee passend sein. Die Besonderheit an diesem Ring ist, dass der Träger komplett selbst entscheiden kann, wie er aussehen soll. Es ist ein komplett individuelles Schmuckstück und kann, falls gewünscht, auch leicht versteckt werden. Alternativ zum Ring-Tattoo ist es auch möglich, sich eine Art Armband oder auch Fußkettchen tätowieren zu lassen.
Eine weitere Idee für ein Partner-Tattoo ist es, ein gemeinsames, größeres Motiv zu wählen, das aus zwei Teilbildern besteht. Die beiden Teilbilder sollten auch für sich allein nicht unvollständig aussehen, sondern ein stimmiges Bild darstellen. Je nach Körperstelle bilden die beiden Einzeltattoos dann ein gemeinsames, zusammengesetztes Bild, wenn die beiden Partner nebeneinanderstehen.

Nicht immer muss ein Partner-Tattoo auch als solches erkennbar sein und zweiteiliges Motiv konzipiert werden. Schön ist es auch, jeweils individuelle Motive zu wählen, die jeweils den Gegenpart des anderen darstellen. Wer als Paar zum Beispiel eine bestimmte Tierart mag und sich Männchen und Weibchen äußerlich stark voneinander abgrenzen kann, hat hier die Grundlage für ein tolles, gemeinsames Tattoo. Der Mann kann sich das männliche Tier und die Frau das weibliche Tier tätowieren lassen. Natürlich funktioniert das nicht nur mit geschlechtstypischen Merkmalen, sondern auch mit besonderen Eigenschaften, für die der jeweilige Partner bekannt ist.
Als weniger komplizierte Alternative können sich beide Partner auch schlicht dasselbe Tattoomotiv stechen lassen. Auch das drückt starke Verbundenheit aus und ist unter Umständen leichter umzusetzen.

Fazit

Partner-Tattoos sind eine schöne Möglichkeit, die Liebe und die starke Verbindung zu seinem Partner aber auch anderen wichtigen Menschen auszudrücken. Sie können aber auch sehr mutig sein und sollten deswegen gut durchdacht werden, damit in ein paar Jahren keine Reue für das Tattoo entsteht. Je nachdem, wer sich ein Partner-Tattoo stechen lassen möchte, müssen es nicht immer nur zwei Menschen sein. Auch ein besonderes Tattoo für Eltern und deren Kinder, innerhalb von Geschwistern oder zwischen ganz besonderen Freundschaften zählen zu dieser Kategorie. Es gibt zahlreiche kreative Ideen, wie ein solches Tattoo aussehen kann und an welchen Stellen die Verbindung zu dem anderen Menschen hergestellt werden kann. Wer sich gut kennt, wird auch schnell die ein oder andere Idee für ein Motiv finden, das zu beiden Persönlichkeiten passt und die besondere Beziehung perfekt abbildet.

Schreibe einen Kommentar